Abireise-Angebote

Die Organisation der Abireise durch das Abireise-Komitee, sowie die Entscheidung für ein Reiseziel und den passenden Zeitraum sind wichtige Meilensteine auf dem Weg zur Traum-Abifahrt.

Als Entscheidungsgrundlage dienen später die Angebote der einzelnen Reiseveranstalter. Wir zeigen euch, worauf ihr beim Sichten der Angebote achten müsst, damit eure Abireise nicht ins Wasser fällt!

Abireisen-Angebote von spezialisierten Reiseveranstaltern

Jeder von euch war bestimmt nicht nur einmal in seinem Leben in Urlaub gefahren. Ob mit dem Wohnmobil oder Zelt auf den Campingplatz, als Flugreise nach Mallorca oder gar eine Fernreise nach Thailand. Und jedem von euch sind die großen Reiseveranstalter wie TUI und Neckermann bekannt.

Diese großen Veranstalter bieten ein riesiges Portfolio an Reisen an, richten sich damit aber auch an Jedermann, in erster Linie an Erwachsene und Familien.

Darüber hinaus gibt es Spezialisten für Jugendreisenund/oder Partyreisen und sogar speziell auf Abireisen ausgerichtete Unternehmen.

Ein Preisvergleich mit den „Grossen“ der Branche schadet nicht, häufig sind aber die Spezialisten wirklich noch einen Tick günstiger und können darüber hinaus mit einem echten Mehrwert auftrumpfen, wie beispielsweise freien Diskothekeneintritten und weiteren Inklusiv-Leistungen.

So kann es durchaus sinnvoll sein, 10 Euro mehr beim Reisepreis zu investieren, dafür aber 50 Euro oder mehr während der Reise zu sparen!

Welche Aspekte gilt es bei den Angeboten zu beachten?

Nachdem ihr euch nun auf einen ungefähren Zeitraum geeinigt habt und die Auswahl der Urlaubsgebiete auf maximal 3 minimiert habt, ist es Zeit, einige Angebote einzuholen.

Jeder Veranstalter macht euch unverbindliche Angebote für eure Reise. Auch hier gibt es wichtige Aspekte, welche ihr auf jeden Fall beachten solltet, denn nicht selten kommen versteckte Kosten erst sehr spät zum Vorschein!

Klassiker sind: Kurtaxe im Angebot enthalten? „Tagesaktuelle Flugpreise“ oder garantierte Flugpreise.
Es gibt schwarze Schafe, welche die geschäftliche Unerfahrenheit von Abiturienten gnadenlos versuchen auszunutzen.

Um unseriöse Veranstalter herauszufiltern, hat es sich bewährt, auf den Erfahrungen der Vorjahrgänge aufzubauen. Ohnehin orientieren sich die meisten Jahrgänge auch am Reiseziel danach, was der Vorjahrgang für eine Abireise unternommen hat.

Achtet bei der Wahl des Reiseanbieter auch auf folgende Punkte:

  • Gibt es ein Impressum? Und: Wer steht im Impressum? Handelt es sich um ein in Deutschland ansässiges Unternehmen?
  • Wie schnell wird auf eure Emails beantwortet? Sind die Auskünfte qualifiziert und glaubwürdig?
  • Gibt es eine kostenlose Telefonnummer bzw. Service-Hotline? Da es im Zuge der Abireise-Planung selten bei nur einem Anruf bleibt, können schnell beachtliche Anrufkosten entstehen!
  • Verfügt der Veranstalter über eine Insolvenzversicherung? Schaut hierzu in den AGB nach! Es sollte sichergestellt sein, dass diejenigen Leistungen ersetzt werden, wegen derer keine Gegenleistung erfolgte!

Hilfreich sind verschiedene Online-Tests aber auch zum Beispiel jegliche Arten von Siegeln wie zum Beispiel die des TÜV´s. So manch ein Veranstalter konnte mit viel Mühe zumindest für ein Jahr die harten Kriterien des TÜV´s  erfüllen, erreichte dieses Ziel aber nicht ein zweites Mal.

Dr. Abi Tipp: Lasst euch bevor Ihr ein unverbindliches Angebot zu einer Reservierung macht alle Preise und möglichen Kosten schriftlich geben um versteckte Kosten zu vermeiden!

Welche Infos benötigen die Veranstalter von uns?

Um Angebote von verschiedenen Veranstaltern einholen zu können braucht ihr folgende Fakten:

  1. Die Auswahl von Zielgebieten (maximal 3)
  2. Den konkreten Reisezeitraum (wann könnt ihr frühestens los, wann wollt ihr spätestens wieder zuhause sein)
  3. Die mögliche Anzahl der Mitreisenden (grob überschlagen)
  4. Das Budget (je günstiger, desto höher die Chance, dass alle mit kommen)
  5. Abfahrtsort und die gewünschte Reiseart (Bus/Zug/Flug)

Diese Information schickt ihr einfach per Email an die von euch vorher getroffene Auswahl an Veranstaltern.

Können wir Rabatte aushandeln?

Nachdem ihr die verschiedenen Angebote erhalten habt und schon eine kleine Vorauswahl getroffen habt, solltet ihr noch einmal genau die enthaltenen Reiseleistungen vergleichen.

Gibt es Sympathien zugunsten eines bestimmten Reiseveranstalters, so kann man auch noch einmal direkt mit jenem Veranstalter Kontakt aufnehmen und fragen, ob es bestimmte Rabatte gibt.

Wer weiß, vielleicht lässt sich ja noch der ein oder andere Euro sparen. Eines aber muss jedem klar sein: Qualität hat ihren Preis und zu verschenken hat auch der Reiseveranstalter nichts.