Abireisen

Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens.

 

Christian Friedrich Hebbel (1813 – 1863), deutscher Dramatiker und Lyriker

Was ist eine Abireise?

Die Abireise ist seit Jahren eine Tradition, um die Schulzeit zu einem schönen Abschluss zu bringen. Etliche Schulen fahren viele Jahre in Folge mit demselben Reiseveranstalter in dasselbe Reiseziel. Das muss nicht schlecht sein, denn was der Vorjahrgang toll fand, kann sich auch für euch als Traum-Abireise darstellen!

Zwar müsst ihr nicht bei der kompletten Abireise nachziehen, doch es hilft auf jeden Fall, Empfehlungen und Tipps von Freunden und Vorjahrgängen einzuholen. Denn wo viel Nachfrage ist, gibt es auch viele unterschiedliche Anbieter. Verschafft euch einen Überblick und vergleicht die Veranstalter – Keine leichte Aufgabe.

Abireisen

Die letzte gemeinsame Fahrt: Die Abireise

Wie finden wir den richtigen Veranstalter?

Das Angebot der Veranstalter ist oft sehr ähnlich, was es wiederum gut vergleichbar macht.

Nicht selten sind dieselben Urlaubsorte oder gar dieselben Hotels im Angebot und natürlich verspricht euch jeder das Blaue vom Himmel. Doch günstig ist nicht immer gut!

Eine Abireise ist kein Wegwerfartikel und  die Leistungsversprechen der Veranstalter müssen natürlich auch gehalten werden. Einen rechtlichen Anspruch hat man darauf ohnehin, da ihr im Rahmen einer Reisebuchung einen Reisevertrag abschließt.

Dr. ABI Tipp: JAM! Reisen bietet auf abi-jam.de extra Abireisen zu den Hotspots des Sommers an. Individuelle und vorgefertigte Abifahrten zu guten Konditionen und mit mehr als 12 Jahren Erfahrungen.

Konkret bedeutet dies, dass ihr dem Veranstalter Geld zahlt und dieser im Gegenzug die vereinbarten Reiseleistungen erbringt. Die Frage nur, ob diese Leistungen serviceorientiert, quasi pro-aktiv erbracht werden, oder ob man vor Ort seine Leistungen einfordern muss. Eine geschickte Formulierung im Katalog und den Angeboten kann dabei in die Irre führen, sodass ihr zwischen den Zeilen lesen müsst.

Worauf sollten wir bei der Veranstalter-Suche achten?

TIPP: Einige wenige Abireise-Veranstalter haben sich durch unabhängige Organe zertifizieren lassen, um sich deutlich von den schwarzen Schafen der Branche abzugrenzen.

Besondere Erwähnung sollte hier das Siegel „ServiceQualität“ vom TÜV Süd finden. Aktuell (Januar 2014) gibt es tatsächlich lediglich 3 Reiseveranstalter für Abireisen, welche sich diesen strengen Regularien – ganz im Sinne der Kunden – unterwerfen. So manch ein Anbieter hat zwar einen Anlauf unternommen, ist dann aber an den strengen Kriterien gescheitert.

Warum solltet ihr also ein Risiko in Kauf nehmen, wenn ihr auch auf Service und Qualität geprüfte Produkte wählen könnt? Aber die Entscheidung trifft jeder Abijahrgang für sich, also los!

Der Aufbau und die Übersichtlichkeit vom Katalog und der Internetseite des Abireise-Veranstalters sind ein erstes Indiz für die Seriosität und Qualität der Reiseangebote. Das wissen auch die Veranstalter und versuchen natürlich, auch von dieser Seite zu glänzen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass fast alle Websites und Kataloge „schön“ sind.

Doch wie sagt ein Sprichwort: Ein schöner Teller alleine macht nicht satt. Lasst euch also nicht vom ersten optischen Erscheinungsbild blenden, sondern schaut hinter die Fassade!

Welche Servicemerkmale sind wichtig?

Viel wichtiger als der Katalog und die Website – also die optische „Hülle“ des Veranstalters, ist der Service. Bei der Auswahl des richtigen Abireise-Veranstalters solltet ihr insbesondere auf folgende Servicemerkmale achten:

  • Wie schnell bekommt ihr die gewünschten Infos zu Anreisemöglichkeiten, Hotel, Lage und Preisen?
  • Fühlt ihr euch verstanden? Geht der Veranstalter auf eure Bedürfnisse ein?
  • Sprechen euch das Produkt und der Service an, springt der Funke über?
  • Wie gut ist der Veranstalter für euch zu erreichen (Email, Telefon, Facebook)?
  • Wie schnell reagiert man auf eure Kontaktanfrage?

Ein persönlicher Kontakt bzw. Ansprechpartner ist bei der Planung oft Gold wert.

Ist das Angebot übersichtlich?

Hierbei gilt es, das Kleingedruckte zu beachten, damit im Nachhinein keine versteckten Kosten auftauschen, die zu bösen Überraschungen führen!

Lasst euch daher alle Angebote schriftlich geben, um eine Verbindlichkeit in die Absprachen zu bringen. Ein wichtiger Augenmerkt ist der Hinweis auf tagesaktuelle Preise, wo bei einer Festbuchung die Überraschung auf euch warten könnte.

Achtet darauf, dass ihr ein verbindliches Angebot erhaltet, bestenfalls eine für euch unverbindliche Reservierung (Fachjargon „Option“ genannt), aus welcher Leistungen und Preise klar und detailliert hervorgehen.

Welches Programm wird geboten?

Eine Abireise besteht aus weitaus mehr, als nur Anreise und Unterkunft. Zu einem abwechslungsreichen Tag gehört auch ein tolles Programm!

Abireisen in das europäische Ausland

Egal wohin ihr fahrt, achtet auf die Details der Abireisen!

Interessant für euch sind folgende Fragen:

  • Was für Leistungen gibt es vor Ort?
  • Bietet der Veranstalter einen echten Mehrwert, wie z.B. kostenlosen Discoeintritt?
  • Gibt es einen Reiseleiter vor Ort, der für Fragen und Probleme zur Stelle ist?
  • Ist der Anbieter auch der echte Reiseveranstalter mit eigenem Team oder vermittelt man bloß die Reisen eines der großen Reiseveranstalter?
  • Gibt es ein attraktives Ausflugsprogramm, Action, Spaß und Spiel?

Informiert euch genau über das Leistungspaket und Programmangebot des Reiseveranstalters, damit euch auch vor Ort etwas geboten wird!

Besser informiert = bessere Abireise!

Einige Veranstalter bieten auch ein persönliches Treffen an. Hier kommt ein Mitarbeiter/Repräsentant des Veranstalters an eure Schule (vorher die Genehmigung vom Rektor einholen, denn unerlaubte Schulbesuche sind gesetzlich verboten!) und informiert euch umfassend über den Ablauf und Organisation einer Abireise.

Die meisten Veranstalter haben Vordrucke, also Teilnehmerlisten, wo man sich verbindlich für die Abireise anmelden kann. Geht wohl bedacht vor und lasst euch nicht vorschnell zur Unterschrift bzw. Buchung zwingen! Schließlich geht es bei Abireisen um „ein bisschen“ Geld und bei Geld hört bekanntlich die Freundschaft auf.

Wenn ein Mitarbeiter des Reiseveranstalters versucht, euch unter Druck zu setzen, das Angebot künstlich verknappt, keine zufriedenstellenden Antworten auf eure Fragen gibt oder sogar leicht aggressiv wird heißt das: Finger weg!

Ein seriöser Abireise-Veranstalter wird sich immer die Zeit nehmen, euch umfassend zu beraten und unverbindliche Angebote entsprechend euren Vorstellungen zu unterbreiten.

Je klarer ihr alles im Vorfeld klärt, desto besser. Auch hier zählt wieder die ServiceQualität, denn ihr seid nicht auf einem Basar, wo nur der Verkauf bzw. die Reisebuchung interessiert. Eine umfassende Beratung ist mindestens ebenso wichtig. Schließlich sollt ihr die Entscheidung für eine Abireise mit einem guten Gefühl treffen.

Eine Abireise macht man nur einmal – once in a lifetime!