Abi-Aufkleber

Auszeichnungen sollte man in den Kühlschrank tun, damit sie frisch bleiben.

Otto Baumgartner-Amstad (*1924)
Schweizer Beamter, Korrespondent des Nidwaldner Volksblattes, und Volksbühnenautor

… oder als Sticker auf dem Auto verewigen…

Brauchen wir Abi-Aufkleber?

Abi-Aufkleber oder Abi-Sticker sind kein Muss, aber fast jeder Abiturjahrgang lässt sich auch Abitur-Aufkleber drucken. Die Gründe: Zum einen ist der Druck von Abi-Aufklebern im Vergleich zu Abi-T-Shirts deutlich günstiger.

Zum anderen ist ein Abi-Aufkleber ein Symbol der Verbundenheit im Jahrgang und des gemeinsam beschrittenen Weges, der sich nun dem Ende neigt. Für viele Schüler sind Abi-Aufkleber sehr wichtig, um ihrem Jahrgang und dem Abi-Erfolg Tribut zu zollen.

Das Geld für Abi-Aufkleber sollte daher jeder Abikasse hergeben können.

Was sind Abi-Aufkleber genau?

Abi-Aufkleber sind Sticker, die speziell für Abiturienten angefertigt werden. Der Gestaltungsvielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Je nach Druckerei habt ihr die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Motiven, Formaten, Farben und Designs zu wählen.

Abi-Aufklaber drucken zu lassen muss nicht mit viel Arbeit verbunden sein. Es gibt eine Vielzahl an fertigen Abitur-Designs, die einfach  für das gewünschte Jahr bestellt werden können.

Darüber hinaus könnt ihr Abitur-Aufkleber als Klebeschrift auch selbst gestalten. Mit einem Schriften Generator für Klebebuchstaben lässt sich der Abi-Aufkleber in unterschiedlichen Schriftarten, Schriftfarben, freistehend oder mit Hintergrundfarben entwerfen.

Natürlich könnt ihr auch eigene Abi-Motive verwenden. Abitur-Aufkleber mit eigenem Design sind am kreativsten, gehen jedoch auch mit mehr Arbeit einher. Perfekt ist es natürlich, wenn euer Abi-Aufkleber mit dem Abimotto und Abilogo abgestimmt ist.

Für den Druck ladet ihr einfach euer selbstgestaltetes Motiv hoch, wählt Format, Haltbarkeit, Material etc. und lasst es z.B. im Digitaldruck drucken.

Welche Drucktechnik ist die Richtige?

Für Abi-Aufkleber gibt es unterschiedliche Druckverfahren, wie den Digitaldruck, Siebdruck, Offsetdruck oder einen einfachen Folienplott.

Welche Drucktechnik für eure Abi-Aufkleber die richtige ist, richtet sich nach Anwendung und Qualitätsanspruch der Aufkleber. Bei der Auswahl des geeigneten Druckverfahren werden folgende Parameter herangezogen:

  • Größe des Abi-Aufklebers
  • Druckauflage
  • Form des Endprodukts (eckig, rund, oval oder Freiform)
  • Anforderungen an UV- und Wetterbeständigkeit (wichtig bei Anbringung an der Heckscheibe des Autos)
  • Oberflächenbschaffenheit der Druckfolien
  • Anzahl der Druckfarben bzw. Sonder- und Effektfarben
  • Individuell personalisierte Zusatzinformationen

Lasst euch bei der Auswahl der passenden Drucktechnik für eure Abi-Aufkleber von den Anbietern beraten. Diese können euch in Abhängigkeit von Form, Motiv, Farbe, Verwendung etc. die beste Drucktechnik empfehlen.

Auffällige Abi-Aufkleber muss nicht automatisch teurer sein, erhöhen aber die Aufmerksamkeit des Betrachters.

Non-permanent oder Permanent-Klebstoff?

Abi-Aufkleber werden i.d.R. am Auto angebracht. Dabei gilt es einiges zu beachten. Im besten Fall sollten sie dort auch einige Jahren bestehen und nicht gleich bei der ersten Fahrt durch die Waschanlage kaputt gehen.

Bei kurzfristiger Anwendung im Innen- und Außenbereich genügt meist ein einfacher PVC-Aufkleber mit einer Haltbarkeit von bis zu drei Jahren.

Für Rabatt- und Produktaufkleber, saisonalen Beschriftungen an Schaufenstern werden ablösbare Aufkleber mit nicht permanent haftendem Kleber verwendet. Dank des ablösbaren Klebstoffs lassen sich die Aufkleber bis zu einem Jahr (z.B. vom Auto) wieder mühelos und ohne großen Aufwand rückstandslos entfernen.

Abi-Aufkleber mit ablösbarem Klebstoff eignen sich grundsätzlich auch für Autoaufkleber, allerdings nur für kurz- und mittelfristige Beschriftungen. Nach mehr als einem Jahr kann auch bei non-permanent-Aufklebern der Klebstoff aushärten und damit die Ablösung erschweren.

Autoaufkleber mit Permanent-Klebstoff dagegen sind etwas kleb- und widerstandsfähiger. Sie werden mit hochwertigen und langlebigen Materialien hergestellt und sind für langfristige Beschriftungen geeignet.

Wer seine Heckscheibe für mehrere Jahre mit einem Abi-Aufkleber schmücken möchte, sollte eine stark klebenden Rückseite wählen. Mit Fön und entsprechenden Reinigungsmitteln lässt sich auch Permanent-Klebstoff nach mehreren Jahren wieder rückstandslos entfernen.

Bei längerfristiger Anwendung wir der Aufkleber oft zusätzlich mit einem Schutzlaminat gegen Umwelteinflüsse und mechanische Beanspruchung versehen. Dieser Schutz verbessert die UV- und Witterungsbeständigkeit und Kratzfestigkeit (z.B. beim Scheibenkratzen im Winter).

Je nach Einsatzbereich, Witterung und Beanspruchung erhöht die Veredelung mit einem Schutzlaminat die Haltbarkeit auf ca. 4 bis 6 Jahre.

Sind Aufkleber ohne Klebstoff geeignet?

Aufkleber aus Adhäsionsfolie, statische Aufkleber oder Aufkleber mit Mikrosaugnapfrückseite kommen gänzlich ohne Klebstoff aus. Für einen kurzfristigen Einsatz (z.B. Werbeaktionen) sind diese Folien eine gute Alternative zu selbstklebenden Klebefolien. Sie sind nach der Aktion leicht ablösbar und können zu einem späteren Zeitpunkt wiederverwendet werden.

Sofern die Abi-Aufkleber nicht nur für einen kurzfristigen Zeitraum auf dem Auto angebracht werden sollen, sind Aufkleber ohne Klebstoff nicht geeignet.

Abi-Aufkleber Innen oder Außen anbringen?

Abi-Aufkleber für das Auto werden in den meisten Fällen außen auf der Heckscheibe angebracht. Bei guter Druckqualität und Sicherheitslaminat haften die Aufkleber problemlos über mehrere Jahre bei Wind und Wetter.

Das Einkleben von innen (Hinterglasaufkleber) hat den Nachteil, dass man noch stärker darauf achten muss, keine Luftbläschen mit einzukleben. Diese sieht man bei einer inneren Klebung im Gegensatz zu außen. Außerdem kann es zu Problemen mit der Heckschenheizung kommen.

Die Heizdrähte sind bei vielen Autos nicht innen im Glas, sondern auf der Innenseite der Scheibe aufgebracht. Hier muss man vor allem beim Entfernen aufpassen, damit man dabei die dünnen Heizdrähte nicht zerstört und durchtrennt.

Sofern die Qualität stimmt, können Abi-Aufkleber trotz Scheibenwischer und Kratzen im Winter problemlos außen angebracht werden.

Tipps für Abi-Aufkleber für das Auto

Abi-Autoaufkleber sollen Aufmerksamkeit erregen. Bei den klassischen Abi-Aufklebern handelt es sich nur um eine Kombination aus dem Wort „Abi“ und dem Abschlussjahr. Sonderlich aufregend ist diese Variante jedoch nicht, zumal sie sehr oft anzutreffen ist. Dunkle und kleine Schriftzüge gehen auf den Straßen noch stärker unter.

Es lohnt sich daher, die Abi-Aufkleber kreativ zu gestalten. Auffällige Farben, größere Schriftzüge, Figuren und Freiformen hingegen erreichen eine hohe Aufmerksamkeit.

Damit die Farben auch gut zur Geltung kommen, wird beim Druck der Scheibenaufkleber auf transparente Folie ein Deckweiß empfohlen. Ansonsten ist der Kontrast zum Hintergrund nicht hoch genug und die Druckfarbe meist nicht deckend. Um die ursprünglich gewünschte Farbe darzustellen wird bei transparenten Aufklebern eine weiße Deckschicht unter das Motiv gedruckt, sodass der Untergrund abgedeckt wird.

Auch solltet ihr auf einen weißen Klebstoff achten, da die Rückseite des Aufklebers sonst unschön wirkt.

Wie teuer sind Abi-Aufkleber?

Die Preise für Abi-Aufkleber sind je nach Anbieter, Form, Größe, Farbe, Qualität, Auflage und Lieferzeit sehr unterschiedlich. Die Kosten reichen von Centbeträgen bis hin zu über 10 Euro pro Stück.

Fertige Motivorlagen und Schriftzüge müssen nicht teurer sein, als individuelle Ideen. Während ihr bei Optik und Qualität des Aufklebers nicht allzu geizig sein solltet, lassen sich mit großen Bestellmengen und längeren Lieferfristen einige Euro sparen.

Am besten ihr vergleicht die Preise der einzelnen Anbieter (Online und/oder vor Ort) und lasst euch ein individuelles Angebot erstellen.

Dr. Abi Tipp: Einige Anbieter von Abireisen bieten buchenden Abiturjahrgängen sogar kostenlose Abi-Sticker-Pakete an. Es lohnt sich daher, die einzelnen Abireise-Angebote zu vergleichen, um die Abikasse zu entlasten. Hier kann es jedoch sein, dass ihr vorgefertigte Aufkleber erhaltet oder die Qualität bei einem individuellem Motiv nicht die allerbeste ist.

Welche Druckerei wählen?

Ihr könnt eure Abi-Aufkleber entweder bei einer Druckerei vor Ort oder online drucken lassen.

Aufkleber-Druckereien gibt es in nahezu jeder größeren Stadt. Diese sollten auch selbst entworfene Motive drucken und auf eure individuellen Wünsche und Anforderungen eingehen. Bei einem persönlichen Gespräch lässt sich eventuell noch ein Rabatt raushandeln!

Auch im Internet finden sich zahlreiche Online-Druckereien, bei denen ihr eure Aufkleber online gestalten und drucken lassen könnt. Eine Voransicht für den Aufkleberdruck gewährt euch eine Vorschau, wie der fertige Aufkleber später aussieht. Auch könnt ihr bereits fertige Abi-Aufkleber in diversen Formen, Farben und Motiven bestellen.

Nachteil der Online-Druckereien: Bei dem großen Angebot fällt es nicht immer leicht, den Durchblick zu behalten. Der einfache und schnelle Weg über das Internet verführt dazu, den Bestellprozess ohne vorherige Beratung durchzuführen. Im schlimmsten Fall entsprechen die Aufkleber nicht euren Erwartungen und Qualitätsansprüchen.

Daher gilt auch bei der Online-Bestellung: Vorher am besten bei der Druckerei anrufen und ein individuelles Angebot anfordern!

Wo werden Abi-Aufkleber befestigt?

Die meisten Abiturienten befestigen ihren Abi-Aufkleber auf die Heckscheibe ihres Autos, wo sie für andere gut sichtbar sind. Dabei ist darauf zu achten, dass beim Blick durch den Rückspiegel noch der Verkehr zu erkennen ist. Sicherheit geht vor!

Der Heckscheibenaufkleber sollte sich nach Möglichkeit nicht im Bereich eines Heckscheibenwischers befinden. Scheibenwischer können den Aufkleber beschädigen! Soll der Abi-Aufkleber unbedingt die Heckscheibe zieren, kann es empfehlenswert sein, das Motiv gespiegelt zu bestellen und von Innen aufzukleben.

Abgesehen von der Heckscheibe kann der Abi-Aufkleber aber auch an fast jede sichtbare Stelle des Autos geklebt werden. Das Heck des Fahrzeugs ist jedoch besonders beliebt, da hinterherfahrende Autos so den perfekten Blick auf den Abi-Sticker haben.